Fettflecken richtig aus dem Teppich entfernen

Es kann schneller passieren, als man denkt. Schwupps rutscht ein Stückchen Butter vom Messer, macht sich eine in Öl eingelegte Tomatenscheibe selbstständig oder fällt gar ein schön fettiger Toast vom Teller und schon ist er da, unübersehbare Fettflecken auf dem edlen Teppich. Noch schlimmer ist es, wenn gar die Ölflasche vom Tisch fällt.

Für jede Hausfrau ist das ein Graus, aber es ist keine wirkliche Katastrophe. Es gibt einige wirkliche gute Mittel, die Fettflecken aus dem Teppich entfernen können.

Hausmittel gegen Fettflecke auf dem Teppich

Ist das „Unglück“ passiert, sollte am besten schnell gehandelt werden, weil frische Ölflecken sich viel leichter entfernen lassen, als eingetrocknete. Um das Fett zu binden, empfehlen versierte Hausfrauen Talkum oder Babypulver auf den Fleck zu streuen. Auch Mehl und sogar Trockenshampoo erfüllt diesen Zweck. Ist der Fleck schon eingetrocknet, muss das Fett erst wieder flüssig gemacht werden.

Das geschieht am besten mit etwas Salzwasser, oder, so komisch das auch klingen mag, mit ein paar Tropfen Salatöl. Anschließend kann man das Fett dann wie oben beschrieben binden. Nach ungefähr 15 Minuten Einwirkzeit lässt sich das vollgesaugte Puder, Mehl oder Trockenshampoo einfach absaugen.

Nur weg zu reiben versuchen sollte man weder einen frischen noch einen eingetrockneten Fettfleck. Man reibt dabei die Fettigkeit nur noch tiefer in die Teppichfasern ein.

Hier noch eine Videoanleitung, um Fettflecken erfolgreich zu entfernen:

Professionelle Teppichreiniger gegen Fettflecken und Ölflecken

Es gibt heute eine große Menge von Teppich-Reinigungsmitteln zu kaufen. Ob als Pulver, Schaum, Spray oder Shampoo, viele Produkte sind sehr gut zur Teppichreinigung geeignet, nicht alle aber zur speziellen Fleckentfernung. Gerade bei Öl-und Fettflecken funktionieren die meisten nicht, ebenso wie bei Rotweinflecken oder Blutflecken. Für solche Flecke gibt es allerdings diverse Spezialreiniger.

In jedem Fall sollte nicht allzu lange nach einer speziellen Fleckbehandlung der ganze Teppich gereinigt werden, wozu sich ein Waschsauger am besten eignet. Er reinigt den Teppich gründlich schonend und ohne den Kraftaufwand, der nötig ist, wenn man statt dessen Teppich-Reinigungspulver oder -Reinigungsspray mit der Bürste einarbeiten und nach dem Trocknen mit dem Staubsauger absaugen muss.

Beim Waschsauger dagegen ist nur ein Arbeitsschritt nötig und außerdem wird mit ihm der Teppich wirklich bis in die Tiefe der Faser hinein sauber.